Startups in Deutschland

Zahl der Neugründungen steigt

iStock, nd3000

Wie wichtig innovative Technologie-Startups für ein Land sind, zeigen die digitalen Hotspots im Silicon Valley, in Israel und in den chinesischen Metropolen wie Shenzhen. Deutschland hinkt bei digitalen Innovationen hinterher, verlässt sich noch zu sehr auf den Maschinenbau, die Chemie und die Elektroindustrie, alles Branchen, die ihren Ursprung im 19. Jahrhundert haben und die Basis für die langjährige deutsche, mittlerweile an China verlorene Exportweltmeisterschaft waren. Doch nun scheint sich bei den deutschen Neugründungen etwas zu ändern.

Zahl der Startups steigt wieder

Während eine Existenzgründung jede Form und Branche der beruflichen Selbstständigkeit umfasst, sind Startups junge Unternehmen, die innovative, meist digitale und am besten skalierbare Produkte und Dienstleistungen entwickeln. 

Nach Angaben von Startupdetector sind im 1. Quartal 2024 in Deutschland 658 Startups neu gegründet worden. Das sind 17 Prozent mehr als Vorjahresquartal. Davon beschäftigen sich allein 341 mit generativer Künstlicher Intelligenz. Dabei handelt es sich zum Großteil um KI-Implementierer, die z. B. auf vortrainierte und auf Plattformen wie Hugging Face zu findende KI-Module zurückgreifen und die sich zu 90 Prozent auf Geschäftskunden (B2B) konzentrieren.

Startup-Szene 2023

Umfassende Analysen legt Startupdetector für 2023 vor. So gab es im Vorjahr 2.558 neue Startups, was einem Minus gegenüber 2022 von 10 Prozent entsprach. Die Delle war vor allem das Resultat der steigenden Zinssätze und der Wachstumsschwäche in Deutschland.

Die meisten neuen Startups gibt es in Berlin. 2023 waren es dort 490. München folgt mit 187 vor Hamburg mit 163. Für Startups sind Cluster und eine lebendige Startup-Szene wichtig, um sich mit anderen Branchenvertretern auszutauschen und kurze Wege zu Investoren zu haben.

Betrachtet man die Zahl der Neugründungen pro 100.000 Einwohner, so liegt ebenfalls Berlin an erster Stelle. 

Interessant ist, auf welche Branchen sich neue Startups 2023 aufteilen:

Schneller durch Startups

Viele Startups werden mit dem Ziel gegründet, später lukrativ verkauft zu werden. Alle großen Technologieunternehmen überwachen den Markt wie beim Fußball-Scouting und gehen ständig auf Einkaufstour. Doch auch für Mittelständler ergeben sich hier Chancen, vor allem abseits der großen Hotspots wie Berlin. Sichten Sie den Markt und Ihre Chancen vor allem bei diesen Zukunftsfeldern und Trends.

Möchten Sie gründen oder ein Startup übernehmen? Sprechen Sie uns gerne an.

Volksbank Überlingen

Udo Lax
Direktor Firmenkunden
Landungsplatz 11
88662 Überlingen

Fon: 07551 9300
Fax: 07551 930 9010

Volksbank Überlingen

Weitere Themen:

Auch interessant

Geldvermögen wächst

Investieren Sie in die Zukunft

Neue Heizungsanlage

KfW startet Förderprogramm